Neuigkeiten
‎‎‎Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, Zeit, zur Ruhe zu kommen und mit neuer Kraft in das Jahr 2018 zu starten.
Auch im neuen Jahr wollen wir Ihnen interessante Weiterbildungen anbieten.

Sollten Sie Anregungen oder Wünsche haben, so teilen Sie uns diese einfach per Mail mit.
Weitere Neuigkeiten erfahren sie wie immer unter "Termine".
Der Vorstand
 
... gemeinsam mehr erreichen

Historie - 2010

27.10.2010
 

Innovative Schmerztherapie - Wirtschaftliche Durchführung in Klinik und Praxis

Themen:

  • Vortrag mit Fallbeispielen

    Referent:

    Dr. med. Steffen Wolf
    Facharzt für Anästhesiologie,
    Palliativmedizin und Schmerztherapie, Cottbus
  • Wirtschaftliche Fragestellungen

    Referent:

    RA Alexander Bechtler
    Fachanwalt für Medizinrecht, Gießen
 
20.10.2010
 

Der Patient mit Vorhofflimmern - Änderungen in der Therapie?

Themen:

  • Klassifikation des Vorhofflimmerns
  • Vorhofflimmern und Mortalität
  • Thrombembolierisiko
  • Vorhofflimmern und Schlaganfall
  • Therapieziele beim Vorhofflimmern
  • Antikoagulation
  • Optionen bei oraler Antikoagulation
  • CHADS2 Score

Referent:

Dr. med Hartmut Hohensee
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Dresden

 
18.09.2010
 

1. Schmerztag des Ärzteverein Oberlausitz e.V.

Durch Chemotherapie bedingte neuropathische Tumorschmerzen

Eine Schmerzbetrachtung aus interdisziplinärer Sicht - Tipps und News

Schmerztherapie - Sein oder Nichtsein

Unter diesem Motto führten wir am 18.09.2010 eine Veranstaltung mit einem sehr bekannten Schmerztherapeuten Deutschlands durch. Herr Dr. Jansen vom Schmerzzentrum Berlin kam für diese Veranstaltung in die Oberlausitz, und mit ihm in bewährter Weise auch viele Kollegen aus doch entfernteren Gegenden.

Wir führten, in schöner Tradition, am Vorabend eine interessante Vorveranstaltung durch, dieses Mal wieder in Bautzen. Gemeinsam mit dem Türmer und 28 Interessierten ging es auf der "Türmerrunde" durch die wunderschöne Bautzener Altstadt. Wie es sich bei anständiger Planung gehört, kam pünktlich auch die Sonne zum Vorschein. So erfuhren wir Wissenswertes zur Bautzener Stadtgeschichte, Fakten zur mittelalterlichen Gerichtsbarkeit und einige Anekdoten aus dem Leben der Bautzener Türmerfamilie, die dieses Amt nun schon in vierter Generation betreibt. Die Gäste und auch der Referent waren begeistert von den Schönheiten Bautzens und wünschen auch gern eine Wiederholung in ähnlicher Weise. Kein Wunder, konnten wir doch unter fachkundiger Leitung den Matthiasturm besteigen und hatten von hier oben einen herrlichen Blick weit über die Stadtgrenzen hinaus, so wie die Veranstaltung uns auch weit über die Grenzen des eigenen Fachgebietes hinausführen sollte. Für viele dann die beste Verquickung von Arbeit und Erholung.

Mit Geschichtswissen beladen, führte uns unser Weg am Bautzener "Hexenhaus" vorbei zu einer gemütlichen Gaststätte, der "Alten Gerberei", wo wir mit herrlichen Klängen vom Klavier und Sekt begrüßt wurden. Hier ließen wir den Abend ruhig ausklingen und stärkten uns für den Weiterbildungstag.

Dieser begann pünktlich um 09.00 Uhr in der BA Bautzen. Mit 55 Teilnehmern eine gut besuchte Veranstaltung. Der Referent war erstklassig und führte uns durch die Weiten der Schmerztherapie zu den Oasen, an denen wir unseren Wissensdurst stillen konnten. Neben Fachwissen wurde auf interessante und kurzweilige Art der neuropathische Schmerz erlebbar gemacht, das Publikum wirklich interaktiv in die Erarbeitung des Wissens einbezogen. Genial! Bei schönem Wetter war es ein kurzweiliger und lohnenswerter Vormittag. Und wie es schon Tradition ist, wurde auch für die Kinder ein kleines Programm durchgeführt, damit die Arzteltern in Ruhe an der Veranstaltung teilnehmen konnten. Dafür vielen Dank und auf ein baldiges Wiedersehen zur nächsten Veranstaltung.

Teilnehmerzahl - ärztlich: 55
 
23.06.2010
 

Gynäkologischer Stammtisch

Klinisch relevante Gerinnungsstörungen in der Schwangerschaft

Referentin:

Frau Dr. med. Anke Freidt
Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie
Bautzen

Teilnehmerzahl - ärztlich: 23
 
19.06.2010
 

Workshop

Erweiterter Reanimationskurs

(Kollegen der "Agentur Notruf" aus Berlin)

Themen:

Notfall in der Praxis:
  • Wer übernimmt welche Aufgabe?
  • Wer alarmiert?
  • Welche Ausrüstung wird benötigt?
  • Wann wurde der Notfallkoffer zuletzt überprüft?
  • Theorie
  • Reanimationsübungen am Phantom
  • Legen von Zugängen
  • Diskussion und Auswertung
 
29.05.2010
 

Kommunikation mit Tumorpatienten - Psychoonkologie für die Praxis

Themen:

  • Die Kommunikation mit Tumorpatienten - hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Tumorpatienten und Schmerz - Ganzheitliche Therapieansätze

Referent:

Prof. Dr. med. Dipl. Theol. Matthias Volkenandt
Maximilians Universität München

Teilnehmerzahl - ärztlich: 68
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 15

Wie auch im Vorjahr ist es uns gelungen, Herrn Prof. Dr. Volkenandt für eine Fortbildung zum Thema "Psychoonkologie - Gesprächsführung mit Karzinompatienten und Angehörigen" in Bautzen zu motivieren.

Da auch Kollegen aus Berlin, Seelow und anderen relativ weit entfernten Städten anwesend waren, begann unser gemeinsames Wochenende bereits am Vortag.

Wir trafen uns zuerst zu einer Führung durch die Weinbrennerei in Wilthen und fanden uns anschließend im Landhotel "Erbgericht Tautewalde" zu einem perfekten Drei-Gang-Menü und Gespräch mit den Kollegen.

Getreu dem Vorsatz, dass man Angenehmes auch mit dem Nützlichen verbinden kann, wurde es für alle Anwesenden zu einem interessanten Abend.

Am Morgen des Fortbildungstages trafen wir dann in der Berufsakademie ein, um Herrn Prof. Volkenandt in Empfang zu nehmen und den Hörsaal vorzubereiten.

Für alle Teilnehmer war es ein interessanter und kurzweiliger Vormittag. Neben wichtigen Anregungen für die tägliche Arbeit und Empfehlungen für die anspruchsvolle Gesprächsführung mit schwer kranken Patienten war in den Pausen auch genug Zeit für Gespräche mit Fachkollegen.

So kann man die Veranstaltung mit Recht als gelungen bezeichnen. Auch Prof. Dr. Volkenandt lobte das anwesende Publikum für die gute interaktive Mitarbeit und stellte eine Weiterführung der Veranstaltung für das Jahr 2011 in Aussicht.

Vielen Dank für die fleißigen Hände bei der Vorbereitung und Dank auch an die zahlreich erschienenen Zuhörer.

 
19.05.2010
 

3. Ordentliche Mitgliederversammlung

Vortragsreihe Medizinrecht

Thema:
  • Juristische Aspekte zur Patientenverfügung
    Ignorieren, tolerieren oder akzeptieren?

Referent:

Rechtsanwalt Uwe Renger
Görlitz

Teilnehmerzahl - ärztlich: 28
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 4
 
14.04.2010
 

Neues bei der Diagnostik und Therapie entzündlich rheumatischer Erkrankungen

Themen:

  • Sinnvolle Diagnostik entzündlich rheumatischer Erkrankungen
  • Neues in der Therapie

Referentin:

Frau Dr. med. Beate Roch
Fachärztin für Innere Medizin/Rheumatologie, Niederlassung Dresden

Teilnehmerzahl - ärztlich: 22
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 5
 
24.03.2010
 

Arzneimittelverordnung

Themen:

  • Arzneitherapie aktuell - "Qualitätsbewusste Arzneiverordnung anhand von praxisrelevanten Beispielen"
    • Neue Wirkstoffe
    • Fallstricke bei etablierten Therapien
    • Aut Idem: Wann ist das Kreuz sinnvoll?
  • Diskussion
  • Lernerfolgskontrolle

Referent:

Dr. rer. nat. Klaus Gerlach

Teilnehmerzahl - ärztlich: 17
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 2
 
17.03.2010
 

Arzneimittelverordnung

Themen:

  • Arzneitherapie aktuell - "Qualitätsbewusste Arzneiverordnung anhand von praxisrelevanten Beispielen"
    • Neue Wirkstoffe
    • Fallstricke bei etablierten Therapien
    • Aut Idem: Wann ist das Kreuz sinnvoll?
  • Diskussion
  • Lernerfolgskontrolle

Referent:

Dr. rer. nat. Franz Bossle

Teilnehmerzahl - ärztlich: 12
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 3
 
30.01.2010
 

Häusliche Gewalt

Themen:

  • Allgemeine Übersicht zum Thema Häusliche Gewalt
  • Verletzungsbilder
  • Systematik von Untersuchung und Dokumentation
  • Besonderheiten der Gewalt gegen Frauen
  • Besonderheiten bei Kindesmisshandlung und - missbrauch
  • Begleitumstände von Alkohol und Drogen
  • Spezielle Fragen zur Rolle und Wirkung von Alkohol und Betäubungsmitteln

Referent:

Prof. Dr. med. Hans Peter Kinzl
Institut für Gerichtsmedizin Gera

Teilnehmerzahl - ärztlich: 16
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 5
 
20.01.2010
 

Patienteninformationsveranstaltung - Thema: Rheuma

Referent:

Frau Dr. med. Sabine Balzer
Fachärztin für Innere Medizin

Teilnehmerzahl: 21
 
13.01.2010
 

Früherkennung psychischer Störungen

Themen:

  • Früherkennung kindlicher Psychosen
  • Früherkennung bipolarer Störungen
  • Frühintervention beim Prodromalpatienten
  • Fallvorstellung und Diskussion
  • Kommunikationsübungen unter Einbeziehung der Teilnehmer

Referent:

Frau Oberärztin Dr. med. Karolina Leopold
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

Teilnehmerzahl - ärztlich: 9
Teilnehmerzahl - nicht-ärztlich: 8